Ich denke, dass es vielleicht doch recht langweilig (und vor allem sehr schwierig ist) sich selbst zu beschreiben - seien wir ehrlich - man erzählt doch eh nur das Hörenswerte.
Deswegen habe ich mich entschieden, Texte von drei Personen zu nehmen, die mich teilweise eh besser zu kennen scheinen, als ich mich selbst.

Zum einen Flo. Der wundervollste Pausenclown, den ich mir nur Wünschen konnte.
Zum andren Caterina. Meine Freistunden-Schlossgarten-Begleiterin, die mir schon einige Jahre an der Seite steht.
Zu guter Letzt Dayan. Da ich seinen Text, den er mir einmal in einer Mail schrieb (auf Grund eines weniger erfreulichen Vorfalls), einfach nur passend finde.
Let's start...

Flo:
Also sagen wir so:
Du bist ein liebenswerte, offene, herzliche Person, die sich im Leben viel selbst im Weg rumsteht, allerdings so viel Herz und Kraft in ihr Leben steckt wie ich es noch von kaum einem Menschen gesehen habe.
Des Weiteren bist du ja ganz klar einer von der Sorte Menschen mit denen man sein ganzes Leben verbringen möchte, weil diese besagte Kraft auf andere abfärbt, d.h. du bist in gewissen Dingen ganz klar mein Vorbild.
Doch es gibt wohl nur ein Wort auf der ganzen Welt was dich beschreibt und zwar mit allem was du hast, oder (noch) nicht hast. Dieses Wort finde ich ist "Virtous"
Und dieses Virtuos hängt mit der Lebensweise zusammen, die du an den Tag legst.
Einen Schritt vor - zwei zurück - ein Feld überspringen - zurückkehren, 10 Felder vor - umdrehen zurückblicken - wieder 2 Felder vor - keines zurück - kurz vor das Ende und doch wieder zurück zum Start.
So bist du.

Caterina:
Ich befinde mich gerade in einer anderen Sphäre.
Es gibt nur wenige Menschen, die verstehen wie ich mich genau dort fühle. Einer dieser sehr sehr wenigen Menschen ist Saskia.
Wir haben schon viel miteinander durchgemacht. Wir waren Freunde, wir konnten uns nicht ausstehen, wir lernten ohne einander nicht mehr auszukommen. Schulstunden wären unerträglich, Abende ohne stundenlanges Schweigen am Telefon schlicht undenkbar. Saskia weiß alles über mich, ich alles über sie. We know each other better than ourselves.
Wir gehen uns oft wahnsinnig auf die Nerven, aber ohne einander können wir wohl nicht mehr leben.
Mein Leben wäre ohne sie definitiv nicht das selbe, und sehr viel unspektakulärer.

Dayan:
[...]Ich finde dich nicht hübsch und ich finde dich auch nicht nett. Eher wäre es äußerst treffend wenn ich dich als schön definiere und das ist Etwas was dich hervorhebt. Du hast etwas interessantes an dir haften und das lässt mich auch gleich zu deiner Persönlichkeit kommen, die ich zwar nur über das Internet beurteilen kann - was ich im übrigen bedauere - aber dennoch in gewissen Maßen ausreicht um mir eine kleine Analyse zu erlauben. Ich schätze dich als einen natürlichen, intelligenten Menschen ein, der sein Wissen nicht offenkundig und anmaßend zur Schau stellt, eher würde ich sagen das man alleine aus den Konversationen einige Dinge herauslesen kann. Du bist auf deine eigene Art und Weise sehr charmant, ebenfalls nett und scheinst einen unterschwelligen aber dennoch sehr humanen Humor zu besitzen. Und alleine diese Dinge machen dich nicht einfach nur liebenswert - denn das bist du zweifelsohne - sondern besonders. [...]